Deutschland aktuell ...

Klartext gegen die politische und mediale Einheitsmeinung

Button BLOG
© Web Buttons Inc - Fotolia.com

Bitte nutzen Sie diese Plattform, um Ihren Standpunkt im Internet an so viele Menschen anonym weiterzugeben, wie es ansonsten nirgendwo möglich ist. Sie können zwanglos diskutieren, Kontakte knüpfen und sich von der Seele schreiben, was Sie gesellschaftlich erregt und berührt. Interessante Themen-Vorschläge bitte hier direkt an mich richten, ich werde dann entsprechende Beiträge einrichten. Bitte verzichten Sie auf Beleidigungen gegenüber anderen Kommentarschreibern, sondern formulieren Sie so, wie auch Sie als Blogger angesprochen werden möchten. Danke!

 

Ich freue mich auf Ihr Mitwirken und über jeden Kommentar.

Albert H. Kaltenecker

 

Mo

19

Dez

2016

Terror in Berlin

Alle Abgeordneten des Bundestags tragen eine Mitschuld an diesem verheerenden Anschlag!

Niemand (keiner) der derzeit 630 Opportunisten und gewählten Mandatsträger des Reichstages stellt sich Merkel entgegen! Alle, die nicht auf die Straße gehen, trifft die gleiche Schuld! Auch »Gutmenschen« sind in Wahrheit Unterstützer des Terrors und daher faktische Schlechtmenschen! Jetzt werden wir wieder die politischen Betroffenheitsgesichter ertragen und uns falsches Gerede anhören müssen: »Wir dürfen unsere Lebensgewohnheiten nicht ändern, das sei das Ziel der Terroristen.« Seit wann wollen Terroristen unsere Lebensgewohnheiten ändern? NEIN, sie wollen uns töten!!!! Auch werden die Medien samt politischer Gefolgschaft unsere Freiheit loben, die es längst nicht mehr gibt. Viele besorgte Bürger besuchen zurecht keine Großveranstaltungen mehr. Nicht nur Frauen, sondern auch Senioren und Männer trauen sich nachts nicht mehr auf die Straße. Das Münchener Oktoberfest, der Kölner Bahnhof, Karnevalsumzüge sowie anderweitige Events werden umzäunt, mit Sicherheitspersonal und einem Dutzend Hundertschaften der Polizei geflutet. Soll das unsere vielgerühmte Freiheit sein? Die politische Doktrin wird wohl weiterhin lauten: Veranstaltung einzäunen und beinehe paramilitärisch sichern, aber die Grenzen unseres Landes bleiben offen! Freiheit ausschließlich für illegale Invasoren und hasserfüllte Muslime, die von unseren Mandatsträgern auch weiterhin »Flüchtlinge« genannt werden.

Aufruf an alle Bürger: Bei der nächsten Bundestagswahl im September 2017 haben wir es in der Hand: Weg mit den etablierten Parteien! Sie machen ansonsten weiter mit der irreversiblen Zerstörung unseres Landes und des gesamten Lebens, so wie wir es kannten.

 

Zum Artikel der Deutschen Wirtschafts Nachrichten

1 Kommentare

Do

01

Dez

2016

Worüber deutsche Medien schweigen: Freiburg, eine idyllische Stadt wird zur No-go-Area

Freiburg ist als idyllische badische Studenten- und Akademiker-Stadt bekannt, die ein hohes grünes Wählerpotential hat. Die nahe Grenze zur Schweiz lässt den Breisgau derzeit zum Einfallstor von Immigranten aus dem Süden werden. In den sozialen Medien, nicht aber im Fernsehen und der Presse, wird berichtet, dass in Freiburg seit Beginn der Asylkrise erhebliche Probleme auftreten. So hatte selbst der links-antifaschistische „White Rabbit Club“ bereits im Januar 2016 Asylanten wegen Gewalttaten und erheblicher Übergriffe auf Frauen den Zutritt verweigert. Ein Interview mit einem Bürger aus Freiburg. Mehr lesen

 

0 Kommentare

Sa

05

Nov

2016

Das verstehen Jung-Muslime und unsere Regierung unter Integration in Deutschland

mehr lesen 1 Kommentare

Mo

20

Apr

2015

Asyl: Geschäftsmodell Aufnahmelager und sonstige Nebengeräusche

Bild: Büdinger Erstaufnahmeeinrichtung
Büdingens künftiges Erstaufnahmelager für 800 Men- schen. Ist angesichts der Optik »Lager« der falsche Begriff?

Politisch korrekt sollte es »Erstaufnahmeeinrichtung« heißen. Aber so lange Politiker und gleichgeschaltete Medien kritische Demonstrationen gegen die ungezügelte Massenzuwanderung als »Aufmärsche« betiteln, gönne ich mir ebenfalls eine politisch inkorrekte Schreibweise.

   Überall in der Republik werden derzeit Asyl-Aufnahmelager aus dem Boden gestampft und nicht selten Einheimische verdrängt. Inzwischen hat sich eine Asyl-Industrie mit der Lizenz zum Gelddrucken ausgebreitet. Die Nutznießer sind Vereine, Rechtsanwälte, Betreuer, Psychologen, Ärzte, Dolmetscher, Liegenschafts-GmbHs, Hotels, Immobilienbesitzer und sonstige »Helfer«. Alle haben etwas gemein: Sie leben prächtig auf Kosten des deutschen Steuerzahlers. Dabei schreckt man vor nahezu keiner Maßnahme oder absurden Idee zurück.


mehr lesen 3 Kommentare

Di

10

Mär

2015

Drei Politik- und Medienlügen über die Massenzuwanderung

»Wir sind ein reiches Land.« Falsch!

Deutschland ist mit weit über zwei Billionen Euro der höchst verschuldete Staat Europas.

 

»Zuwanderer bringen mehr als sie kosten.« Falsch!

Ifo-Chef Prof. Hans-Werner Sinn hat errechnet, jeder Zuwanderer kostet mindestens 79.100 Euro. Ähnlich Meinhard Miegel, ein angesehener Arbeitsmarktexperte: »Zuwanderer zu integrieren ist teurer, als eigene Kinder großzuziehen.«

 

»2015 kamen 1,1 Millionen Zuwanderer.« Falsch!

Das ist nur die Mini-Wahrheit, nämlich die Anzahl der sogenannten Asylbewerber.  Zusätzlich erreichten eine Millionen Immigranten (aus dem EU-Raum) Deutschland. Insgesamt wanderten unglaubliche zwei Millionen Menschen in unser dicht besiedeltes Land ein!


Drei simple Fragen an die Politik und alle Befürworter der ungebremsten und ungeregelten Masseneinwanderung:
1. Wer soll das bezahlen?
2. Wo sollen jährlich Millionen Zuwanderer wohnen, wenn es schon vorher keinen bezahlbaren Wohnraum gab?
3. Wie sollen JEDES JAHR zwei Städte so groß wie München und Frankfurt a. M. integriert werden?

mehr lesen 0 Kommentare